Weiterbildung

AuS Wiederholungskurs

mit abschließender Prüfung

Fort- und Weiterbildung für Elektrofachkräfte

Gesellen und Meister im Elektroinstallations- und Servicebereich mit AuS-Ausbildung.

  • Wichtige Änderungen in der Vorschriften- und Normenwelt
  • Arbeiten entsprechend der Arbeitsanweisungen unter Spannung und unter Beaufsichtigung des Ausbilders
  • Die Ausbildung ist praxisnah, d. h., dass zum Abschluss der Ausbildung an den Anlagenteilen der Übungsanlage eine Spannung in der Höhe anliegt, die voraussichtlich bei der künftigen Durchführung der Arbeiten zu erwarten ist
  • Organisatorischen Vorgaben

Praxismodule:

Modul 1:4-Leiter-Kunststoffkabel öffnen, prüfen, trennen, Montage einer spannungsfesten Endmuffe
  • Modul 1.1 Endmuffen NYM, N(A)YY
  • Modul 1.2 Endmuffen Ceanderkabel
  • Modul 1.3 Endmuffen Massekabel
 
Modul 2:Montage von Schrumpfverbindungsmuffen
  • Modul 2.1 Verbindungsmuffen NYM, N(A)YY
  • Modul 2.2 Verbindungsmuffen Ceanderkabel
  • Modul 2.3 Verbindungsmuffen Massekabel
 
Modul 3:Montage von Abzweigmuffen
  • Modul 3.1 Abzweigmuffen NYM, N(A)YY
  • Modul 3.2 Abzweigmuffen Ceanderkabel
  • Modul 3.3 Abzweigmuffen Massekabel
 
Modul 4:Abdecken, Reinigungsarbeiten, Schraubenkontrolle in Schaltanlagen
Modul 5:An- und Abklemmen von Kabeln, Leisten(de)montage/-wechsel, Abdecken an unter Spannung stehenden Teilen
  • Modul 5.1 An- und Abklemmen von Kabeln, Leisten(de)montage/-wechsel, Abdecken an unter Spannung stehenden Teilen
  • Modul 5.2 An- und Abklemmen von Kabeln, Leisten(de)montage/-wechsel (Driescher), Abdecken an unter Spannung stehenden Teilen
 
Modul 6:(De)Montage bzw. Wechsel von Geräten in Installationsverteilern, Arbeiten an Verrechnungsanlagen, (De)Montage bzw. Wechseln von Zählern
Modul 7:Montage von Photovoltaik- Verbindungen
Modul 8:Anbringen von Messgeräten (z. B. Netzanalysator)
Modul 9:Batterieanlagen
                           

Bitte laden Sie sich das AuS-Anmeldeformular herunter, wählen Sie die gewünschten Praxismodule und senden Sie es uns unterschrieben mit den anderen erforderlichen Unterlagen (s. u.) zu.

  • Bestandene Theorie- und/oder Praxis-/Wiederholungsschulung nicht älter als 4 Jahre
  • Für die zu schulenden Arbeiten unter Spannung liegen Arbeitsanweisungen vor und sind mitzubringen
  • Jeder Teilnehmer hat für die Ausbildung die in der Arbeitsanweisung geforderten persönlichen Schutzausrüstungen, Schutz- und Hilfsmittel sowie Werkzeuge mitzubringen
  • Zum Praxisteil muss Arbeits-/Schutzkleidung getragen werden (eng anliegend, Ärmel mit Bund, keine aufgesetzten Taschen oder frei hängenden Kleidungsteile). Jede(r) Teilnehmer(in) muss die eigene Persönliche Schutzausrüstung (PSAgS) mitbringen: Helm mit Visier, Elektrokleidung, Schuhe, Handschuhe nach IEC 61482-2. Zudem sollte jeglicher Schmuck abgelegt und längere Haare zusammengebunden oder anderweitig geschützt werden.
  • Die Person muss alle notwendigen Arbeitstechnologien im spannungslosen Zustand beherrschen
  • Berufung zu Elektrofachkraft
  • gesundheitliche Eignung; diese kann z.B. durch die arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchung nach dem Berufsgenossenschaftlichen Grundsatz für arbeitsmedizinische Untersuchungen G 25 „Fahr-, Steuer- und Überwachungstätigkeiten“ nachgewiesen werden,
  • Erste-Hilfe-Ausbildung (einschließlich Herz-Lungen-Wiederbelebung [HLW])

Im Rahmen des Datenschutzes benötigen wir nur noch eine schriftliche Bestätigung, dass diese bei Ihnen vorliegen und noch gültig sind. Wir benötigen keine weiteren Kopien o.Ä. Hier können Sie sich eine Vorlage herunter laden.

Gaby Fröschel, Herr Ronny Niessner

Herr Bertram Gutjahr, Herr Maximilian Wächter

1 Tag, maximal 16 Teilnehmer

Ludwar Elektrobau GmbH
Friedrich-List-Str. 1
97447 Gerolzhofen

NummerDatumZeitenHinweis
22-015-04 06.10.2022 - 06.10.2022 von 07.30 bis 16.00 Uhr -
23-015-01 25.01.2023 - 26.01.2023 von 07.30 bis 16.00 Uhr -
23-015-02 01.02.2023 - 02.02.2023 von 07.30 bis 16.00 Uhr -
23-015-03 11.10.2023 - 12.10.2023 von 07.30 bis 16.00 Uhr -
24-015-01 04.07.2024 von 07.30 bis 16.00 Uhr -
  • 225,– € zuzügl. Materialkosten je Arbeitstechnologie von 50,– bis 230,– €.

Dem Teilnehmer wird nach bestandener Prüfung die Befähigung gemäß BGR A3 bescheinigt.

Die DGUV Regel 103-011 empfiehlt eine Wiederholungsausbildung nach vier Jahren, die mit einer Prüfung abzuschließen ist.

Neuigkeiten